• Bag in Box

    Da die Glasherstellung im Altertum sehr teuer und unzuverlässig war, wurde Wein, Bier oder stärkeres in Trinkschläuchen oder ähnlichem abgefüllt. Leider hatten die damalig benutzten Materialien meist einen Eigengeschmack und so wurde mit verfeinerten Glasbläsertechniken die Flasche zu dem Abfüllgefäß für kleine Portionen. Doch der Trinkschlauch erlebt gerade eine Renaissance, da immer mehr Winzereien und vereinzelt auch Brennereien ihre Waren auch in der sogennanten "Bag in Box", also "Tasche in der Box" anbieten. Neben dem umweltfreundlichen Aspekt der gesunkenen Transport- und Lagerkosten, verhilft auch die Kundenfreundlichkeit dieses Verpackungssystems zu seiner Popularität. Zumal auch die qualitativen Produkte das Tetrapack-Billigimage des Bag in Box hinfortgefegt haben.